Lerntechnik

Hintergründe zur Lerntechnik

Die Lerntechnik stammt ursprünglich von Frau Marlies Kretschmann und wurde von Frau Barbara Kofen berarbeitet und erweitert. Veröffentlichungen von Frau Kretschman sind im Oldenbourg Verlag erhältlich. Frau Kretschmann war Lehrerin an einer Kinderklinik in Murnau und unterrichtete dort Schüler, die aufgrund ihrer Lese-Rechtschreibschwäche in psychische Behandlung kamen. Sie erkannte, dass legasthene Menschen Rechtshirndenker sind. Das bedeutet, diese Menschen haben eine andere Veranlagung und brauchen daher ein Lernsystem, das ihrer Veranlagung gerecht wird. Man könnte folgenden Vergleich anstellen: früher hat man Linkshänder häufig umerzogen und sie gezwungen, sich gegen ihre Veranlagung zu verhalten, was manchmal sogar zu Sprachstörungen wie Stottern führte. Heute bekommt der Linkshänder das entsprechende Werkzeug (z. B. Schere) und kann damit ohne Problem hantieren.

Ebenso können rechtshirndominante Kinder relativ rasch die Rechtschreibung erlernen. Oft sind diese Kinder / Erwachsenen besonders kreativ und denken unkonventionell. Über die rechte Hirnhälfte werden Bilder und Erfahrungen verarbeitet. Über Bilder erzielt man eine tiefgehende Verankerung von Wissen.

Jeder kennt das Sprichwort: „ Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!“